--🔨 DIE WERKSTATT macht pause 🚑--



"nächtliche vision"


"Das Weiß besiegt"

... an Schlaf ist nun nicht mehr zu denken"!

Der Aufriss der nach sofortiger Umsetzung drängenden Idee, bildet nach mehrmaligen vergeblichen Versuchen, die Ausgangsbasis für die nun folgende spannende Ausgestaltung. Die enorme Variationsbreite und Vielgestaltigkeit der Linienführungen und deren mögliche Verbindungen mit- und zueinander, manifestiert seine dreidimensionalen Struktur ausnehmend aus der Vision!

 

Treffend äußerte sich schon Victor Hugo dazu:

"Die Geburtswehen der Zukunft gehören zu den Visionen des Philosophen"!

 

 

 

 

                    "Digitales Grundkonzept" (JPG)


"AUSGEREIFTER ENTWURF"

Die langwierige Entwicklungsphase mit Photoshop hat sich zu einem realisierbaren Ergebnis gemausert.

Nach vielen Stunden und unzähligen hartnäckigen Versuchen hat die Utopie letztendlich seine nebelhafte Struktur doch noch preisgegeben. 

 

Laotse meinte:

Verrichte dein Werk, tritt dann zurück.

Das ist der Weg zur Gelassenheit.

 

 Wenns doch nur so einfach wär!

 

 

 

 

                     

                         "Das digitale Endprodukt" (JPG)


"VISION TRIFFT WIRKLICHKEIT"

Störungsfreies Arbeiten ist für das präzise Ausmessen und der anschließenden millimetergenauen Übertragen zwingend notwendig. Mit ruhiger Hand, (im Alter nicht immer so ganz einfach) einem Lineal einem Zirkel und dem, mit ausreichend Tusche gefüllten Rapidograph, übertrage ich dann penibel den Entwurf auf die erschreckend weiße Leinwand.

 

Benötigte Zeit für den perfekten Rohentwurf: "4 - 6 Tage"!

 

NUR DIE FARBGESTALTUNG NÄHRT DIE VISION!

 

Johann Wolfgang von Goethe sinnierte weise:

"Sucht nur die Menschen zu verwirren.

Sie zu befriedigen, ist schwer"!

 

      "Nach vielen Mühen ist die Leinwand perfekt!"

       (Fotografie)